Aktuelle Lebenssituation

Seit 2016
Vizepräsidentin der Schümel Naturschutzstiftung Holderbank, Mitglied Stiftungsrat seit 2010

Seit 2012
Präsidentin Repla Lenzburg-Seetal resp. seit 2013 Vorsitz Kerngruppe Regionalplanung Lebensraum Lenzburg Seetal und Mitglied Ausschuss Lebensraum Lenzburg Seetal. (2013 wurde von 23 Gemeinden der Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg Seetal – regionaler Entwicklungs­träger (LLS) gegründet, gleichzeitig wurde der bisherige Regionalplanungsverband Lenzburg-Seetal aufgelöst resp. in den neuen Gemeindeverband integriert > neu Kerngruppe Regionalplanung)

Seit 2012
Vorsitz Begleitgruppe KEK Seetal, eine kantons-übergreifendeArbeitsgruppe der IDEE SEETAL, Luzern und der Repla resp. Gemeindeverband Lebensraum Lenzburg Seetal.

Seit 1998
Mitglied Regionalplanungsverband Lenzburg-Seetal, seit 2006 in der Geschäftsleitung
2010-2011 Vizepräsidentin, 14. Dez. 2011: Wahl zur Präsidentin.

Seit 1998
Präsidentin der  Landschaftskommission Repla Lenzburg Seetal resp. Vorsitz Projektgruppe Landschaft Lebensraum Lenzburg Seetal. Die Landschaftskommission ist seit 2006 im Auftrag der ALG; BVU zuständig für die LEP-Umsetzung in der Region. 2014 soll zudem ein regionales Landschaftsqualitätsprogramm erarbeitet werden (Vorstandsbeschluss vom 8. Mai)

Bis Ende 1997 noch teilweise berufstätig.

Seit 1996
Mutter & Familienfrau

 

Bisherige Tätigkeiten

Juni 2015 – Dezember 2016     
Grossrätin

2011 - 2016
Kursleitung Modul „Raumplanung / Bauwesen“ des Kurses der Aargauischen Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft zur Förderung von Nachwuchskräften in der Kommunalpolitik

Januar 1998 - Juli 2015
Im Gemeinderat Niederlenz, Ressort Hochbau & Planung, Umweltschutz
2005-2013 Vizeammann

Juli 1996 – Dez. 1997       
freischaffende Mitarbeiterin im Orts- und Regional­planungsbüro Suter • von Känel • AG, Zürich (ca. 40%-Stelle)

Sept. 1990 – April 1996    
Sachbearbeiterin im Orts- und Regional­planungs­büro Suter • von Känel • AG (ehemals GLS AG), Zürich; hauptsächlich Kommunalplanung für verschiede­ne Gemeinden im Kanton Zürich, u.a. Revision von Nutzungsplanungen, Quartier- und Gestaltungs­planungen, Entwurf von Naturschutz­verordnungen und Verträgen, Begleitung von Wald­feststellungsverfahren

Jan. 1989 – Juni 1990      
Sachbearbeiterin im Grünplanungsbüro Wengmann AG, Untersiggenthal; hauptsächlich zuständig für Objektplanung, u.a. Friedhofs­gestaltung, Spielplatz­gestaltung, Privatgärten

 

Mitarbeit in Kommissionen / Verbänden u.dgl.

Seit 2016
Vizepräsidentin Schümel Naturschutzstiftung

Seit 2015
Präsidentin Stiftung KLAS - Kultur Landschaft Aare Seetal

Seit 2015
Vorstand Gönnerverein Naturama

Seit Aug. 2015
Liegenschaftskommission Ortsbürgergemeinde Niederlenz

Seit 2010
Mitglied Stiftungsrat Schümel Naturschutzstiftung Holderbank

Seit Juni 2007
Mitglied Projektausschuss Stiftung KLAS - Kultur Landschaft Aare Seetal

2001 – Juni 2007
Vorstandsmitglied der Regionalen Technischen Betriebe, RTB Wildegg

seit 1997  
SP-Mitglied

1996 – 1997
Mitglied der Planungskommission der Gemeinde Niederlenz für die BNO-Revision

1994 – 1997  
Mitglied der Baukommission der Gemeinde Niederlenz für die Beurteilung von grösseren und / oder komplexeren Baugesuchen

1993 – 1997  
Mitglied der Kommission für Energie und Umwelt der Gemeinde Niederlenz, zuständig für Fragen betr. Lärmschutz und Mitarbeit bei Fragen der Abfallentsorgung

seit 1993   
Mitglied im VRN (Verein der RaumplanerInnen NDS HTL, nun fusioniert mitFSU (Fachverband Schweizer Raumplaner), dabei Mitorganisation einer VRN-internen Tagung zum Vernehmlassungsentwurf zur RPG-Teilrevision (Art. 16 & 24) und Mitverfasserin der entsprechenden Stellungnahme

1989 – 1997
Mitglied im BSLA (Bund Schweizer Landschafts­architektInnen), dabei u.a. Mitarbeit bei der Stellung­nahme zum Vernehmlassungsentwurf Richtplanung des Kantons Aargau

 

Berufsbildung

2005 / 06
Weiterbildungskurs „Führen und Coachen im Alltag“ an der Berufsschule Lenzburg                                              
(Abschlussarbeit: „Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die andern Windmühlen“ – Gemeinderätin sein, heisst für mich einen Beitrag zu leisten, um Veränderungen als Chance für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft, unseres Lebensraumes zu ergreifen.)

1990 – 1992
berufsbegleitendes Nachdiplomstudium an der HTL Brugg / Windisch, Abt. „Raumplanung“
(Abschlussarbeit: „Landschaft – Schutz und Gestaltung, Allgemeine Übersicht und planerische Möglichkeiten im Kanton Zürich“)

1985 – 1988
Studium an der HTL Rapperswil, Abt. „Grünplanung, Garten- & Landschaftsarchitektur“
(Diplomarbeit: „Freiraumgestaltung Kantonsspital Aarau“)

1984 – 1985
1 Jahr Praktikum
davon je 3 Monate bei Tribelhorn Gartenbau, Luzern / Baumschule Zulauf, Schinznach Dorf / Perrinjaquet Gartenbau, Menziken

 

Schulbildung

1981 – 1984
Kantonsschule in Aarau, Typus C

1977 – 1981
Bezirksschule in Menziken

1972 – 1977
Primarschule, davon ½ Jahr in Wabern BE, 4 ½  Jahre in Menziken AG